Landschaftsqualität

Projekt umsetzen gemäss BLW

Baumreihe auf Acker bei Pfäffikon

Wenn das LQP vom BLW bewilligt ist, kann es umgesetzt werden. Die Trägerschaft informiert die gesamte Bevölkerung des Projektgebietes über das LQP und die Landwirte über das Massnahmenkonzept.

Damit ein Projekt umgesetzt werden kann, braucht es keine Mindestbeteiligung. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Erfüllung des ökologischen Leistungsnachweises.

Der Kanton schliesst mit den Landwirten gesamtbetriebliche Bewirtschaftungs-Vereinbarungen für die Dauer von 8 Jahren ab. Darin sind die Leistungen der Landwirte beschrieben und wo möglich auf Plänen festgehalten. Es werden jährlich wiederkehrende oder einmalige Leistungen abgegolten. Bauliche Massnahmen und Investitionen in Maschinen werden nicht unterstützt. Bewirtschafter, die während der Projektlaufzeit das Pensionsalter erreichen, können eine verkürzte Laufzeit beantragen.

Der Einstieg in das laufende Projekt ist möglich; Ziel ist, dass am Ende der ersten Laufzeit mindestens zwei Drittel der Bewirtschafter im LQP teilnehmen.

Die Kontrolle und Evaluation der LQP obliegt dem Kanton. Betriebe, welche die Vereinbarungen nicht einhalten, müssen mit Rückforderungen rechnen.

Die Teilnahme am Projekt ist freiwillig und die Landwirte entscheiden, welche Massnahmen sie umsetzen möchten; zum Beispiel das Pflanzen einer Baumreihe entlang eines Feldweges.