Bauen in der Landwirtschaft

Stallneubau (Bild: M. A. Senti)

Ein wichtiger Grundsatz der Raumplanung ist die Trennung zwischen Bauzonen und Nichtbauzonen. Bauten und Anlagen ausserhalb der Bauzonen benötigen eine kantonale Bewilligung.

Landwirtschaftliche Ökonomiegebäude wie Ställe, Remisen, Silos usw. sind in der Landwirtschaftszone insoweit zonenkonform, als sie hinsichtlich Standort und Ausgestaltung für eine zweckmässige Bewirtschaftung des Bodens notwendig sind.

Das Team Landwirtschaftliches Bauen prüft Bauvorhaben im Nichtbaugebiet bei landwirtschaftlichen Betrieben.

Zudem können Sie mit dem "Erhebungsbogen für Hofdünger-Lageranlagen" berechnen, ob das Stapelvolumen auch mit Realisierung eines neuen Bauvorhabens genügend gross ist.

Weitere Informationen zum Bauen ausserhalb der Bauzone finden Sie beim Amt für Raumentwicklung, Bauen ausserhalb Bauzonen.

Haben Sie Fragen?

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Team Landwirtschaftliches Bauen:

Gebietsaufteilung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Blaues Gebiet:

Mirjam Nötzli, Telefon: 043 259 40 94

Grünes Gebiet:

Werner Gugolz, Telefon: 043 259 40 93

Gelbes Gebiet:

Marc-André Senti, Telefon: 043 259 27 16