Investitionskredite

Grundsätzliches zu Investitionskrediten

Investitionskredite sind zinslose, rückzahlbare Kredite des Bundes, welche für die nachfolgend aufgeführten Massnahmen erhältlich sind:

  • Starthilfe bei der erstmaligen Übernahme der selbständigen Bewirtschaftung eines Betriebes
  • Neubau, Umbau und Sanierung landwirtschaftlicher Wohngebäude
  • Neubau, Umbau und Sanierung landwirtschaftlicher Ökonomiegebäude für raufutterverzehrende Tiere, Schweine, Geflügel und die pflanzliche Produktion (inkl. Gemüsebau und Pilzproduktion)
  • Kauf eines Pachtbetriebes durch den Pächter
  • Bauliche Massnahmen und Einrichtungen zur Diversifizierung 
  • Bodenverbesserungen wie Gesamtmeliorationen, Erschliessungen etc.
  • Gemeinschaftliche Bauten und Einrichtungen für die Verarbeitung und Lagerung regionaler Produkte
  • Kauf gemeinschaftlich eingesetzter Maschinen und Fahrzeuge
  • Gemeinschaftliche Anlagen zur Produktion von erneuerbarer Energie aus Biomasse 
Laufstall

Für bauliche Massnahmen werden die Investitionskredite nach pauschalen Ansätzen festgelegt (je nach Zone des landwirtschaftlichen Produktionskatasters). Die Pauschalen sind unabhängig von den effektiven Baukosten und, innerhalb der Einkommens- und Vermögensgrenzen, auch unabhängig von der finanziellen Situation des Bauherrn.

 

 

Investitionskredite werden zusätzlich zu den Beiträgen (Subventionen) von Bund und Kanton ausgerichtet. Investitionskredite müssen innerhalb von 10 bis 20 Jahren zurückbezahlt werden.

Für weitere Informationen und Gesuchsunterlagen wenden Sie sich bitte an:

Logo ZLK

Eschikon 23, Postfach 560
8307 Effretikon

 

Telefon: 044 317 80 70, Fax: 044 317 80 75, e-mail: info@zlk.ch Internet: www.zlk.ch

Ferner haben Sie die Möglichkeit, unser e-Formular "Investitionshilfe- und Baugesuche" zu benutzen. Es handelt sich hierbei um ein elektronisches Formular, welches direkt am Computer ausgefüllt wird und auch für die Einreichung eines Baugesuches ausserhalb Bauzone benutzt werden kann.