Bodenkarten

Karten

Die Bodenkarte

Ausschnitt aus der Bodenkarte dargestellt auf Übersichtsplan 1 : 5’000

Die Bodenkarte stellt die natürlichen bodenkundlichen Verhältnisse der landwirtschaftlich genutzten Flächen dar. Sie gibt Auskunft über

  • den Wasserhaushalt des Bodens
  • Bodenaufbau/- zusammensetzung
  • die Oberflächengestaltung
  • die pflanzenbauliche Fruchtbarkeit

Die Bodenkarte dient als Grundlage für

  • den standortgerechten Landbau
  • die Bodenbewertung
  • die Planung von Bodenverbesserungsmassnahmen
  • die Umweltverträglichkeitsprüfung

 

Ausschnitt aus der Bodenkarte

Farbe: Wasserhaushaltsstufe / Gründigkeitsstufe
Code: z.B. bB1m
b: Wasserhaushalts- / Gründigkeitsstufe (b = senkrecht durchwaschen, normal durchlässig / tiefgründig)
B: Bodentyp (B = Braunerde)
1: Laufnummer der Bodenform (Steingehalt, Feinerdekörnung, etc.)
m: Hangneigung / Geländeform (m= 0 - 25 % konkav)

Die Nutzungseignungskarte

Ausschnitt aus der Landwirtschaftlichen Nutzungseignungskarte

Ausgehend von der Bodenkarte sind in der Nutzungseignungskarte die standortsgemässen pflanzenbaulichen Nutzungsmöglichkeiten aufgezeigt.
Sie dient auch als Grundlage zur Auswahl von geeigneten Flächen für die Extensivierung oder den ökologischen Ausgleich.
Die Nutzungseignungskarte gibt Antwort auf raumplanerische Fragen, wie beispielsweise die der Ausscheidung von Fruchtfolgeflächen.


Ausschnitt aus der Landwirtschaftlichen Nutzungseignungskarte

Farbe: Eignungsklasse
Code: z.B. 7N
7: Eignungsklasse (7 = Gutes bis mässig gutes Wies- und Weideland)
N: Einschränkender Faktor (N = Hangneigung)

Die Risikokarte

Ausschnitt aus der Risikokarte für Sicker- und Abschwemmverluste von Nährstoffen

Sie zeigt das Risiko für Sicker- und Abschwemmverluste von Nährstoffen auf.
Sie dient dem Landwirt als Entscheidungshilfe beim Einsatz von Hofdüngern oder Klärschlamm, damit er Nährstoffverluste vermeiden kann.


Ausschnitt aus der Risikokarte für Sicker- und Abschwemmverluste von Nährstoffen

Farbe: Risikostufe
Code: z.B. 2U
2: Risikostufe (2 = mittel)
U: Einschränkender Faktor (U = Untergrund extrem durchlässig)