Naturschutzkommission

Um die vielfältigen Aufgabenbereiche der Gemeinde im Naturschutz zu organisieren, empfiehlt es sich, eine Naturschutz- kommission einzusetzen. Eine bewährte Zusammensetzung einer solchen Kommission besteht aus dem zuständigen Gemeinderat, dem thematisch involvierten Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung, einer externen Fachperson sowie Vertretenden der Landwirtschaft, des Forstes und des lokalen Naturschutzvereins.

Die Naturschutzkommission berät die Gemeinde in allen Belangen des Naturschutzes, beim kommunalen Unterhalt, bei Planungen und bei gemeindeeigenen Hoch- und Tiefbauvorhaben. Zu den Aufgaben der Kommission gehörenweiter der Aufbau und die Pflege des Naturschutzinventars, das Erstellen der Schutzverordnungen und des Beitragsreglements sowie das Ausstellen der Bewirtschaftungsverträge. Sie organisiert die fachgerechte Pflege der Naturschutz-Objekte, macht Vorschläge zur Schaffung neuer Landschaftselemente und begutachtet Projekte und Vorhaben, die Schutzobjekte beeinträchtigen könnten. Ein Kommissionsreglement definiert die Zuständigkeit und die Aufgaben der Naturschutzkommission.

Die folgenden Gemeinden haben ihr Geschäftsreglement der Naturschutzkommission veröffentlicht.