Landschaftsentwicklungskonzept

Landschaft geht uns alle an! Sei es, weil wir in ihr arbeiten, uns darin erholen, darin wohnen, oder ganz einfach, weil sie Teil unserer Heimat ist. In zunehmendem Masse ist eine attraktive Landschaft auch ein wichtiger wirtschaftlicher Standortfaktor, weil wir in unserer nächsten Umgebung Ruhe und Freizeitmöglichkeiten suchen. Gleichzeitig wird die Landschaft von uns gestaltet und dabei immer rascher verändert. Dies sollte zielgerichtet und unter Berücksichtigung der vorhandenen Entwicklungspotenziale erfolgen. Deshalb setzen wir uns für eine nachhaltige Entwicklung unserer Landschaft ein.

Mit der Förderung von Landschaftsentwicklungskonzepten (LEK) kann die nachhaltige Entwicklung der Landschaft gefördert werden. Die aktive Gestaltung der Zürcher Landschaft sowie das Formulieren innovativer Ideen und Visionen stehen dabei im Vordergrund. Diese Aufgabe kann nur gemeinsam und partnerschaftlich angegangen werden.

Der Kanton Zürich fördert die Erarbeitung von Landschaftsentwicklungskonzepten (LEK) auf vielfältige Weise:

  • Anreize schaffen durch finanzielle Projektbeiträge (1/3 der Projektkosten, maximal 25‘000 Franken pro Gemeinde).
  • Unterstützen von Projektträgern und BearbeiterInnen durch Beratung und die Abgabe von vielfältigen massgeschneiderten Planungsgrundlagen.
  • Kostenloses Abgeben umfangreicher digitalen Geoinformationen zur Unterstützung einer umfassenden Projekterarbeitung und der Erleichterung von Umsetzung und Erfolgskontrolle.

Ein Landschaftsentwicklungskonzept (LEK) zeigt die Entwicklung einer bestimmten Landschaft auf bezüglich ihrer nachhaltigen Nutzung sowie ihrer ökologischen und ästhetischen Aufwertung. Die Ziele, Massnahmen und Umsetzungsmöglichkeiten eines LEK werden mit verschiedenen Nutzergruppen und den betroffenen Grundeigentümern, Bewirtschaftern und der übrigen Bevölkerung gemeinsam erarbeitet. Das Ergebnis wird in Form von Plänen und einem Bericht festgehalten. Ein LEK dient auch dazu, bestehende kantonale oder regionale Konzepte, Richtpläne und Leitbilder zu koordinieren und diese auf Stufe Region und Gemeinde optimal umzusetzen.