Standards & Spezifikationen

Pflege- & Unterhaltsdaten

Pflegeplandaten

Die wiederkehrende Pflege in Schutzgebieten wird über Pflegepläne sichergestellt. Üblicherweise wird die Pflege durch Landwirte wahrgenommen, die ihre Flächen im Rahmen des ökologischen Leistungsnachweises für Direktzahlungen anmelden.
Bewirtschaftungsteilfächen in überkommunalen Naturschutzgebieten (Schutzverodnungen - Zonen I) werden daher zentral in der Landwirschafts- und Naturschutzadministrationssoftware AGRICOLA erfasst und verwaltet. Bewirtschaftungsteilfächen in Naturschutzgebieten werden bei der FNS teilweise als GIS-Polygone erfasst und nachgeführt.

Eine pflegeplanübegreifende gemeinsame Codeliste für die Auszeichnung aller in irgendeinem Pflegeplan vorkommender Bestimmungen ist zentraler Bestandteil dieses Datenmodells. Die aktuellste Version der Codeliste ist zusammen mit den Darstellungsdefinitionen (ArcGIS-Files und PDF mit Legenden und Titelblätter) für Pflegepläne über diese Seite verfügbar.

Auftragnehmende für die Erarbeitung oder Überarbeitung von Pflegeplänen erhalten den notwendigen Geodatenausschnitt als Geodatenbank zur Verfügung gestellt, so dass die inhaltlich bearbeiteten Geodaten nach Auftragsabschluss ohne Probleme wieder ins kant. GIS integriert werden können.

Unterhaltsdokumentation

Für die Dokumentation von Unterhaltsaufträgen, von jährlichen Nutzungsbrachen und von Naturschutzmarkierungen (z.B. Infotafeln) steht folgendes WebGIS Projekt zur Verfügung. (Unter den Informationen zum WebGIS Projekt ist auch das Datenmodell und eine Muster-Geodatenbank für die konforme Erfassung mit einem Desktop-GIS verfügbar.)