Forstkreise

Forstkreis 5

Porträt / Besonderheiten

Forstkreis 5

  • 25 politische Gemeinden im Weinland
  • 11 Forstreviere, von Förstern geleitet
  • Rund 6000 ha Wald, 34% der Gesamtfläche
  • Waldeigentum: 37% privat, 63% öffentlich
  • Baumbestand (Vorrat) besteht zu 54% aus Nadelbaumarten (v.a. Fichte) und zu 46% aus Laubbaumarten (v.a. Buchen und Eichen)
  • Von nationaler Bedeutung sind die Eichenwälder von Marthalen/Rheinau im Niderholz sowie die Auenwälder im Thurmündungsbereich.
  • Holznutzung rund 45'000 m3 pro Jahr
  • Holzzuwachs etwa 60'000 m3 pro ha und Jahr

Projekte

  • Entwicklungsprojekt Eichenwälder Niderholz 2005 - 2014
  • Auenwald-Naturschutzprojekt Thurmündung 2008 - 2017
  • Eichenförderungsprojekte Cholfirst, Irchel, Ossingen-Truttikon und Stammertal (alle 2008 - 2017)